Keine Kategorie

Mayday Rhynern e.V. – Träger des Netzwerk Demenz Hamm

By Mai 17, 2019 No Comments

Förderung des Netzwerks Demenz Hamm

Als am 23.01.2019 der Förderbescheid der Arbeitsgemeinschaften der Pflegekassen in NRW eintraf, war die Freude riesengroß. Zum ersten Mal gab es Ende 2018 die Möglichkeit, eine Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen und des Ehrenamtes nach § 45 c SGB XI zu erhalten. Die Mitglieder des Netzwerkes zögerten nicht lange, verbanden sich mit einem Kooperationsvertrag untereinander und stellten den erwähnten Antrag auf Förderung. Den „Hut“ setzte sich der Verein „Mayday Rhynern e.V.“ auf und brachte den Antrag auf den Weg. Das Netzwerk Demenz besteht bereits seit dem Jahr 2006, eigene finanzielle Mittel standen dem Zusammenschluss aber nie zur Verfügung. In den vergangenen Jahren ermöglichte die Stadt Hamm den sogenannten „Marktstand“ zum Weltalzheimertag an der Pauluskirche, übernahm Druckkosten für Flyer, Plakate etc. und war und ist als zuverlässiger Partner im Netzwerk Demenz eingebunden. Auch die Unterstützung des Demenz-Servicezentrums Münsterland war von unschätzbarem Wert. Neben dem Druck von Flyern und Broschüren, Organisation von Fortbildungen und Veranstaltungen wurde insbesondere im Jahre 2018 der Auftritt des „Obels“ auf dem Gesundheitstag des Netzwerks Demenz am 11.11.2018 in Rhynern ermöglicht.

Durch die Förderung des Netzwerks Demenz in Höhe von knapp 13.000 Euro werden nun viele langgehegte Wünsche wahr. So soll in diesem Jahr ein großer Teil der Förderung in die Öffentlichkeitsarbeit fließen. Der Aufbau einer eigenen Homepage zur besseren Information der Bürgerinnen und Bürger steht ganz oben auf der Liste. Aber natürlich sollen auch in diesem Jahr wieder Aktionen für Pflegende und Betreuende von Menschen mit Demenz durchgeführt werden. Das Netzwerk Demenz wird sich am 21.09.2019 zum Weltalzheimertag auf dem Marktplatz an der Pauluskirche präsentieren.

Zur Information: Wer ist das Netzwerk Demenz Hamm?

Das Netzwerk Demenz Hamm ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Menschen, die sich beruflich oder ehrenamtlich für die von Demenz betroffenen Menschen in der Stadt Hamm engagieren. Übergeordnetes Ziel des „Netzwerk Demenz Hamm“ ist es, für eine bestmöglichste Qualität in der Begleitung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen in Hamm zu sorgen. Es soll darauf hingewirkt werden, die vorhandenen Hilfen für Menschen mit Demenz zu vernetzen und zu optimieren und Impulse zu geben, um neue Hilfen zu etablieren und auszubauen. Besondere Beachtung soll auch der präventive Gedanke im Bereich der Demenz finden.

Durch Kooperationsverträge sind die Partner des Netzwerks miteinander verbunden. Die Kooperationspartner haben folgende Punkte verabredet:

  • eine regelmäßige Teilnahme an den Treffen des „Netzwerk Demenz Hamm“,
  • Mitarbeit in den Arbeitsgruppen,
  • sich gegenseitig auf ihre bestehenden und neuen Leistungsangebote für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz hinzuweisen,
  • in ihren Geschäftsstellen/ Einrichtungen Informationen der anderen Partner auszulegen,
  • bei Bedarf und bei besonderen Anlässen sich in ihren jeweiligen Zuständigkeitsregionen bei der öffentlichen Darstellung der jeweiligen Angebote gegenseitig zu unterstützen,
  • sich gegenseitig auf besondere Problemstellungen und Handlungsbedürfnisse in der Versorgung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen hinzuweisen und ggfls. auf Abhilfe hinzuwirken,
  • öffentlich mit den Partnern auf die Bedürfnisse und Problemlagen von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen aufmerksam zu machen und bestehende Angebote bekannter zu machen.
Teilnehmer des Arbeitskreises

Teilnehmer des Arbeitskreises: Ulla Wilms (Feidikforum), Kirsten Purwin (MalTa Tagestreff), Barbara Lücke-Richter (Sozialer Dienst Psychiatrie Marienhospital), Dr. Frank Quibeldey (Oberarzt Gerontopsychiatrie), Karin Koritte (Wohn- und Pflegeberatung Stadt Hamm), Herr Sentürk (Amt f. soziale Integration), Hedwig Walenta (KSD), Conny Schmidt (Mayday Rhynern e.V), Heino Kozakowski (Silesia), Susanne Vollmer (Compass Pflegeberatung), Robert Held (Sozialer Dienst EVK), Evelyn Bieker (Tagesbetreuung Freiraum), Sabine Winkler (Elefantenapotheke), Anna Schulte (Sozialer Dienst Marienhospital Nassauerstraße), Wolfang Amenda (senio Amenda), Wera Witkowski (Alzheimer Gesellschaft), Thordis Ohnrich (Sozialer Dienst Medicum).

Netzwerk Demenz Hamm

Träger:
Mayday Rhynern e.V.
Ansprechpartnerin: Conny Schmidt
Unnaer Str. 14, 59069 Hamm
Telefon: 02385 – 4375 928
Mail: Netzwerk-Demenz-Hamm@gmx.de
https://www.hamm.de/demenz.html
Facebook: Netzwerk Demenz Hamm

Leave a Reply